Teebaumöl für Augenlider, Augenbrauen & Was tun bei Augenkontakt?

Teebaumöl kann bei Augenlidentzündungen helfen und ohne Gefahr an den Augenbrauen verwendet werden. Es sollte jedoch nicht ins Auge selbst geraten, da dies zwar nicht gefährlich ist, aber sehr unangenehm. Sollte es dennoch passieren, finden Sie am Ende des Artikels eine Anleitung für den Notfall.

Teebaumöl Augenkontakt

Teebaumöl gegen Augenlidentzündungen

Gerötete, geschwollene Augenlider entstehen meist durch Entzündungen, die schnell chronisch werden können. Die Ursachen für diese lästigen und auch schmerzhaften Symptome sind vielfältig. Sie reichen von Parasiten wie Demodex-Milben über Bakterien bis zu verstopften Talgdrüsen. Wenn Sie zum Arzt gehen, verschreibt er Ihnen häufig mit Antibiotika angereicherte Augentropfen. Diese Medikamente belasten jedoch Ihr Immunsystem und Ihren gesamten Körper. Dagegen bekämpft Teebaumöl ohne gefährliche Begleiterscheinungen wirksam Entzündungen am Augenlid. Allerdings ist bei Behandlungen mit Teebaumöl am Auge Vorsicht geboten: Dieses Öl sollte auf keinen Fall unverdünnt ins Auge gelangen.

Was verursacht Augenlidentzündungen?

Das Auge ist ein empfindliches Organ, das Umwelteinflüsse schnell in Mitleidenschaft ziehen können. Wenn wir beispielsweise in gechlortem Wasser schwimmen, röten sich die Augen der meisten Menschen. Bakterien verschiedenster Art können zu Entzündungen der Augenlider (Blepharitis) führen. Ein Beispiel: Sie haben gerade mit Ihrem Kind im Sandkasten am Spielplatz gespielt. Anschließend reiben Sie sich die Augen, bevor Sie die Hände gewaschen haben. Das kann rasch zu einer lästigen Entzündung führen.

Neben Bakterien und Viren verursacht die Hautmilbe Demodex häufig chronische Entzündungen an den Augenlidern. Die Wirksamkeit von Teebaumöl bei Demodex-Infektionen hat ein koreanisches Team von Experten sogar wissenschaftlich bewiesen. Verstopfte Talgdrüsen sind eine weitere Ursache für chronische Entzündungen an den Augen. Die Neigung zu verstopften Talgdrüsen ist leider angeboren. Hormonelle Schwankungen können die Beschwerden jedoch dramatisch verstärken. Die extreme Form verstopfter Talgdrüsen ist das Hagelkorn. In diesem Fall schwillt eine Talgdrüse zu einem harten Knoten am Lidrand an. Diese Form der Entzündung ereignet sich selten als Einzelfall, sondern wiederholt sich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen.

Teebaumöl an den Augenlidern verwenden

Teebaumöl ist ein starkes Mittel, das bereits in sehr geringen Konzentrationen seine heilende Wirkung entfaltet. Die über 100 verschiedenen Wirkstoffe von Teebaumöl bekämpfen Parasiten, Pilze, Bakterien und Viren - sogar Bakterienstämme, die eine Resistenz gegen Antibiotika entwickelt haben. Allerdings reagieren Menschen individuell auf dieses kraftvolle Öl. Manche Patienten vertragen Teebaumöl problemlos, während andere Personen bereits auf kleine Mengen empfindlich reagieren. Wie man Teebaumöl richtig dosiert, können Sie auf dieser Unterseite nachlesen.

Folgende Öle eignen sich zum Verdünnen von Teebaumöl:

  • Olivenöl
  • Kokosöl
  • Hagebuttenöl
  • Hanföl
  • Jojobaöl

Sie können zunächst einen Tropfen Teebaumöl mit einem Teelöffel Trägeröl vermischen. Falls Sie dieses Mischungsverhältnis nicht vertragen, können Sie nach und nach mehr Trägeröl hinzufügen, bis das Teebaumöl Ihre Augen nicht mehr reizt.

Um Entzündungen am Auge zu bekämpfen, empfehlen sich Wattestäbchen. Halten Sie ein Wattestäbchen in das Öl, bis es getränkt ist. Wenn sich Verkrustungen an den Augenlidern gebildet haben, waschen Sie diese mit warmen Wasser ab und trocknen die Haut anschließend sorgfältig ab. Nun legen Sie sich hin, schließen Ihre Augen und fahren mit dem Wattestäbchen vorsichtig an den Lidrändern entlang. Halten Sie nun die Augen 5 bis 10 Minuten lang geschlossen, damit das Teebaumöl seine entzündungshemmende Wirkung entfalten kann. Diese Behandlung sollten Sie mindestens zweimal am Tag durchführen.

Bei einem Hagelkorn können Sie das verdünnte Teebaumöl auch vorsichtig nur auf das Hagelkorn und das umliegend Gewebe auftupfen.

Teebaumöl für die Augenbrauen

Hautkrankheiten machen sich oft besonders stark an den Augenbrauen bemerkbar. Das seborrhoische Ekzem ist an sich harmlos, kann jedoch Jucken, Rötungen und unschöne Schuppen verursachen. Besonders Jugendliche leiden häufig unter dieser Hautkrankheit, die die Augenbrauen befällt. Teebaumöl hat sich als hilfreich erwiesen, um dieses Ekzem in Schach zu halten. Auch Neurodermitis und Schuppenflechte können Sie mit Teebaumöl lindern. Tragen Sie dafür verdünntes Teebaumöl mindestens zweimal täglich auf die betroffenen Hautstellen auf. Sie können auch Umschläge mit warmen Wasser machen, dem Teebaumöl beigesetzt ist. Beginnen Sie dafür mit 7 Tropfen Teebaumöl für 100 ml Wasser. Bei allen Ekzemen sollten Sie jedoch vorsichtig beginnen und zuerst testen, ob Sie Teebaumöl vertragen.

Wichtig: Die empfindliche Haut von betroffenen Personen kann in Einzelfällen auf Teebaumöl mit einer Kontaktallergie reagieren. Probieren Sie deshalb zuerst an einer kleinen Stelle aus, ob Ihre Haut Teebaumöl tatsächlich verträgt. Die dünne Haut an der Innenseite der Arme ist dafür besonders gut geeignet. Tragen Sie etwas verdünntes Teebaumöl auf und warten Sie. Wenn Ihre Haut nach einer Stunde keine Reaktion zeigt, können Sie Teebaumöl bedenkenlos verwenden. Mehr dazu können Sie auf unserer Unterseite über Nebenwirkungen nachlesen.

Erste Hilfe bei Augenkontakt mit Teebaumöl

Sie sind mit dem Wattestäbchen ausgerutscht und jetzt brennt Ihr Auge wie wahnsinnig? Bei Augenkontakt mit Teebaumöl sollten Sie Ihre Augen sofort ausspülen. Am einfachsten geht das mit einer Dusche. Leiten Sie den lauwarmen Wasserstrahl über Ihre Augen und versuchen Sie, die Augen so gut wie möglich offen zu halten. Meist genügt gründliches Ausspülen, damit das Brennen abklingt. Wenn Ihre Augen trotzdem weiter schmerzen und brennen, sollten Sie unbedingt sofort einen Arzt aufsuchen. Das gilt auch, wenn eine Anwendung von Teebaumöl Schwindel, Erbrechen, Übelkeit oder Ohnmacht nach sich zieht. Hat jemand aus Versehen eine größere Menge Teebaumöl eingenommen, sollten Sie unbedingt den Vergiftungsnotruf anrufen.

Quellen

Koo H, Kim TH, Kim KW, Wee SW, Chun YS, Kim JC, Department of Ophthalmology, Chung-Ang University College of Medicine, Seoul, Koreal, Ocular surface discomfort and Demodex: effect of tea tree oil eyelid scrub in Demodex blepharitis.J Korean Med Sci. 2012 Dec;27(12):1574-9. doi: 10.3346/jkms.2012.27.12.1574. Epub 2012 Dec 7.